Stallbrand in Dehringhausen: Ermittlungen dauern an

Donnerstag, den 03. August 2017 um 12:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Weiterhin ist unklar, was den Brand in diesem Stall in Dehringhausen ausgelöst hat. Weiterhin ist unklar, was den Brand in diesem Stall in Dehringhausen ausgelöst hat. Fotos: pfa

DEHRINGHAUSEN. Die Ermittlungen der Korbacher Kripo nach dem Brand eines Stalls in Dehringhausen dauern an. Ein Gutachter wurde hinzugezogen. Dem Feuer am Sonntagabend waren vier Rinder zum Opfer gefallen, der geschätzte Schaden beläuft sich auf 150.000 Euro.

Das Feuer war, wie berichtet, am Sonntag gegen 18.30 Uhr ausgebrochen. Der Stall am Ortsrand brannte trotz des Großeinsatzes mehrerer Feuerwehren aus Waldecker Stadtteilen sowie aus Bad Arolsen, Wolfhagen und Korbach nahezu komplett nieder. Die Einsatzkräfte verhinderten aber erfolgreich, dass das Feuer auf einen angrenzenden weiteren Stall und das Wohnhaus übergreift. Drei Menschen kamen laut Polizei ins Krankenhaus, es bestand der Verdacht einer Rauchgasvergiftung.

Beamte der Korbacher Kripo nahmen den Brandort am Montag in Augenschein. Ein Ergebnis der Ermittlungen liege derzeit noch nicht vor, erklärte am Donnerstag Polizeisprecher Dirk Virnich auf Anfrage von 112-magazin.de. Ein Sachverständiger einer Versicherung sei in die Untersuchungen zur Brandursache einbezogen worden. Wann mit konkreten Ergebnissen zu rechnen ist, konnte Virnich am Donnerstag noch nicht absehen. (pfa) 


112-magazin.de berichtete über das Feuer:
Dehringhausen: Rinder sterben in brennendem Stall (30.07.2017, mit Fotos)


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 03. August 2017 um 14:26 Uhr