Kollision mit über 10.000 Euro Schaden: Unfallflucht

Donnerstag, den 03. August 2017 um 06:21 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Nach dem seitlichen Zusammenstoß zweier Audis mit Flucht des Verursachers sucht die Polizei nach einem kupferroten A4. Nach dem seitlichen Zusammenstoß zweier Audis mit Flucht des Verursachers sucht die Polizei nach einem kupferroten A4. Foto: pfa/Archiv

SOMPLAR/FRANKENBERG. Nach einem Zusammenstoß mit einem Gesamtschaden von weit mehr als 10.000 Euro ist der unbekannte Verursacher einfach weitergefahren. Die Polizei sucht nun einen kupferroten Audi A4, dessen Fahrerseite stark beschädigt ist.

Eine 44 Jahre alte Frau aus Hallenberg war am Mittwoch gegen 14.20 Uhr unterwegs auf der Landesstraße 3073 von Bromskirchen-Somplar kommend in Richtung Frankenberg. Hinter ihr fuhr ein weiterer A3, gesteuert von einem 33 Jahre alten Mann, ebenfalls aus Hallenberg. In entgegengesetzter Richtung befuhr der Unbekannte mit seinem Audi A4 die Strecke - der Fahrer geriet bei vermutlich überhöhtem Tempo ausgangs einer Linkskurve auf die Gegenspur.

Dort stieß der Wagen seitlich mit dem A3 der 44-Jährigen zusammen. Beide Fahrerseiten streiften sich auf ganzer Länge, die linken Außenspiegel der Autos rissen ab und wurden gegen den nachfolgenden Audi des 33-Jährigen geschleudert. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Somplar unbeirrt fort.

Den Schaden am Wagen der 44-Jährigen gab die Frankenberger Polizei mit 9000 Euro an, den Schaden am Fahrzeug des unbekannten Verursachers schätzten die Beamten anhand der Angaben der beiden Hallenberger auf rund 5000 Euro. Um den von den fliegenden Außenspiegeln getroffenen Stoßfänger zu reparieren, dürften weitere 500 Euro Kosten anfallen.

Einheimisches Kennzeichen
Anhand der Angaben und der Auswertung des gefundenen Außenspiegels handelt es sich bei dem flüchtigen Audi um einen älteren A4 der Baujahre 1994 bis 2000. An dem kupferroten Fahrzeug war entweder ein KB- oder ein FKB-Kennzeichen angebracht. Angaben zum Fahrer lagen nicht vor. Wer Hinweise auf einen solchen Wagen mit stark beschädigter Fahrerseite geben kann, der wird gebeten, sich bei der Polizei in Frankenberg zu melden. Die Rufnummer lautet 06451/7203-0. (pfa) 


Inzwischen leider regelmäßig machen sich verantwortungslose Unfallverursacher aus dem Staub:
Aktuelle Übersicht Unfallflucht (bitte hier klicken)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 09. August 2017 um 06:35 Uhr