Gemeinschaftsunterkunft durchsucht: Asylanten verhaftet

Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 15:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Mehrere Tatverdächtige wurden in Usseln festgenommen. Mehrere Tatverdächtige wurden in Usseln festgenommen. Foto: pfa/Archiv

USSELN. Drei mutmaßliche Diebe und Scheckkartenbetrüger sind während und nach der Durchsuchung einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Usseln festgenommen worden. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um algerische Asylbewerber im Alter von 19, 25 und 35 Jahren. Außerdem wurde ein weiterer, per Haftbefehl gesuchter Mann gefasst.

Laut Polizeibericht von Mittwoch kam es am frühen Dienstagmorgen zu dem Polizeieinsatz in Usseln. Die Korbacher Polizei führte in der Sportstraße in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber des Landkreises Waldeck-Frankenberg eine größere Durchsuchungsaktion durch. In einem Ermittlungsverfahren gegen drei algerische Asylbewerber hatte das Amtsgericht Kassel die Durchsuchung deren Wohnungen mit allen Nebenräumen und des persönlichen Besitzes angeordnet. Alle drei Personen sind verdächtig, gemeinschaftlich einen Diebstahl und im Anschluss in mehreren Fällen eine entwendete EC-Karte missbräuchlich benutzt zu haben.

Die Gemeinschaftsunterkunft, in der ausschließlich Alleinreisende untergebracht sind, wurde von starken Polizeikräften unter Einbindung der Ausländerbehörde des Landkreises Waldeck-Frankenberg und der Gemeinde Willingen durchsucht. Die Aktion, die etwa eineinhalb Stunden andauerte, führte zur Festnahme von vier Asylbewerbern, darunter auch zwei 19- und 25-jährige Tatverdächtige. Ferner wurden die vermeintliche Tatkleidung und eine geringe Menge Betäubungsmittel sichergestellt.

Die Festgenommenen wurden zur Polizeistation Korbach gebracht, wo die weitere Sachbearbeitung erfolgte. Zwei der Festgenommenen waren bereits mit Haftbefehl gesucht worden, darunter auch einer der Tatverdächtigen. Beide wurden noch am selben Tag in die Justizvollzugsanstalt in Kassel eingeliefert. Nach weiteren Ermittlungen nahm die Polizei am Mittwoch schließlich den dritten Tatverdächtigen, einen 39-Jährigen, fest. (ots/pfa)  


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 18:32 Uhr