Alkohol: Unfallverursacher muss Führerschein abgeben

Sonntag, den 09. April 2017 um 06:39 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Seinen Führerschein ist der 54 Jahre alte Unfallverursacher nun los - er stand unter Alkoholeinfluss. Seinen Führerschein ist der 54 Jahre alte Unfallverursacher nun los - er stand unter Alkoholeinfluss. Foto: pfa/Archiv

FRANKENAU. Nach dem Zusammenstoß zweier Autos hat der alkoholisierte Unfallverursacher am Samstagabend seinen Führerschein abgeben müssen. Die Polizei sucht im Zusammenhang mit dem Unfall ein Kind oder einen Jugendlichen als Zeugen: Der Junge hatte den Unfall offenbar beobachtet, war beim Eintreffen des Streifenwagens aber bereits weggegangen.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Schaden an den beiden älteren Autos hält sich mit insgesamt 650 Euro eher in Grenzen - ein Bagatellunfall, wenn der Verursacher nicht unter Einfluss von Alkohol am Steuer gesessen hätte.

Was war passiert? Eine 19 Jahre alte Autofahrerin aus einem Vöhler Ortsteil befuhr am Samstagabend gegen 19 Uhr mit ihrem VW Lupo die Straße Hinter der Linde in Frankenau aus Richtung Ederstraße kommend in Richtung Waldecker Straße. Als sie sich an der Einmündung Hinter der Linde/Waldecker Straße befand, bog ein aus Richtung Frebershausen kommender Citroen Saxo von der Waldecker Straße in die Straße Hinter der Linde ein. Weil der 54 Jahre alte Citroenfahrer alkoholisiert und mit nicht angepasstem Tempo unterwegs war, geriet der Wagen auf die Gegenspur und stieß seitlich mit dem Lupo zusammen.

Bei der Unfallaufnahme bemerkte die Streifenwagenbesatzung, dass der 54 Jahre alte Unfallverursacher aus Frankenau unter Alkoholeinfluss stand. Dies bestätigte ein Atemalkoholtest, woraufhin die Beamten den Mann mitnahmen ins Krankenhaus zur Blutentnahme. Den Führerschein stellten die Ordnungshüter sicher, außerdem leiteten sie ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Junger Zeuge, bitte melden
Ein Junge - noch Kind oder bereits Jugendlicher - soll den Unfall beobachtet haben. Diesen Jungen bittet die Frankenberger Polizei darum, sich bei den Ermittlern als Zeuge zu melden. Die Telefonnummer der Wache lautet 06451/7203-0. (pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 09. April 2017 um 07:11 Uhr