Bäckerei-Lkw rutscht bei Sachsenhausen in den Graben

Freitag, den 06. Januar 2017 um 10:55 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Mit einem Kran und einem Schleppwagen wurde der verunfallte Lkw aus dem Graben geborgen. Mit einem Kran und einem Schleppwagen wurde der verunfallte Lkw aus dem Graben geborgen. Foto: pfa/Archiv

SACHSENHAUSEN. Ein mit Backwaren beladener Lkw ist am frühen Freitagmorgen bei Sachsenhausen von der Bundesstraße abgekommen und im Graben gegen einen Wasserdurchlass geprallt. Während der Bergung kam es zu einer etwa halbstündigen Vollsperrung.

Ein 64 Jahre alter Mann aus Wächtersbach war gegen 3.40 Uhr mit dem 12-Tonner einer Großbäckerei auf der Fahrt in Richtung Freienhagen, als er wenige hundert Meter hinter Sachsenhausen ausgangs einer langgezogenen Linkskurve auf glatter Fahrbahn die Kontrolle verlor. Der Lastwagen rutschte nach links über die Gegenfahrbahn, kam von der Straße ab und nach dem Anstoß gegen den Durchlass in Schräglage im Graben zum Stillstand. Dabei blieb der Lasterfahrer unverletzt.

Während die Bundesstraße nach dem Unfall zunächst befahrbar blieb und die Polizei lediglich die Gefahrenstelle absicherte, war ab kurz nach 6 Uhr eine Vollsperrung nötig: Dann nämlich waren ein Kran und ein Schleppwagen im Einsatz, um den 12-Tonner wieder zurück auf die Straße zu bringen. Fahrbereit war der Lastwagen nicht mehr, so dass ihn die Bergungsprofis auch abschleppten. Den Schaden gab die Polizei mit geschätzten 15.000 Euro an. (pfa) 


Auf einer anderen Bundesstraße im Landkreis gab es bereits am Abend ebenfalls einen Glätteunfall:
Erneut Unfall bei Landau: Überschlagen, zwei Verletzte (06.01.2017)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 06. Januar 2017 um 12:09 Uhr