Diemelsee: Wem gehört das Kamerunschaf?

Dienstag, den 11. Oktober 2016 um 11:17 Uhr Verfasst von  Redaktion 112-magazin
Diesen Artikel bewerten
(22 Stimmen)
Wem gehört das Kamerunschaf mit der gelben Ohrmarke Wem gehört das Kamerunschaf mit der gelben Ohrmarke Foto: 112-magazin

DIEMELSEE. Seit einigen Tagen ist an der Kreisstraße 63, zwischen der Diemelbrücke bei Heringhausen und Stormbruch ein verwildertes Kamerunschaf gesichtet worden. Das Tier trägt eine gelbe Ohrmarke und ist daher nicht herrenlos. Autofahrer werden gebeten, vorsichtig zu fahren, da sich der Schafbock öfter in unmittelbarer Nähe der Kreisstraße aufhält.

Derzeit wurden die Züchter und Halter von Schafen im Umkreis informiert. Das Tier ist sehr scheu und lässt sich nicht einfangen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Jagd auf das männliche Kamerunschaf nicht erlaubt ist. Jäger sollten deshalb vorsichtig sein und das Tier nicht mit dem jagdbaren Wild verwechseln, zum Beispiel mit einem Muffelwidder, dieser unterliegt dem Jagdrecht.

Anzeige:

 

Zuletzt geändert am Dienstag, den 11. Oktober 2016 um 11:45 Uhr