Fußgänger überrollt und getötet

Sonntag, den 24. Dezember 2006 um 09:14 Uhr Verfasst von  Carina Zahradnik

VIERMÜNDEN. Ein 35-Jähriger ist am Sonntagmorgen von einem Auto überrollt worden. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Der 35-Jährige saß nach ersten Informationen der Frankenberger Polizei hinten links in einem Taxi, das ihn nach Hause in einen Frankenberger Stadtteil bringen sollte. Auf der Bundesstraße 252, etwa einen Kilometer hinter der Kläranlage, wurde dem Mann schlecht. Er bat den Taxifahrer anzuhalten.

Gegen 5.40 Uhr stoppte das Taxi am rechten Fahrbahnrand. Der Mann am Steuer wies den Fahrgast darauf hin, dass man sich am Rand der Bundesstraße befinde und dass er hinter das Auto gehen solle. Der 35-Jährige stieg aus, ging jedoch auf die andere Fahrbahnseite. Hier übergab er sich und wollte zum Taxi zurückkehren. Vermutlich in gebückter Haltung, so die Polizei, überquerte er erneut die Bundesstraße. Ein aus Richtung Viermünden kommender VW Golf, an dessen Steuer eine 37 Jahre alte Frankenbergerin saß, erfasste den Mann. Er wurde überrollt und schwer verletzt.

Notarzt und Rettungsassistenten versorgten den Mann und brachten ihn ins Frankenberger Krankenhaus. Hier erlag der 35-Jährige wenig später seinen schweren Verletzungen. Die Autofahrerin blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Mit dem Schrecken davon kamen der Taxifahrer und weitere Fahrgäste. Der später Verstorbene hatte mit Bekannten gefeiert, hatte "ausgiebig Alkohol" getrunken und war am frühen Morgen auf dem Rückweg in seinen Wohnort.

Die zuständige Marburger Staatsanwaltschaft schaltete über die Polizei einen Gutachter ein, um die genauen Umstände des Unfalls klären zu lassen. Dieser verschaffte sich am Morgen einen Überblick an der Unfallstelle, an der Plastikteile des Autos und persönliche Gegenstände des Fußgängers auf dem Asphalt und am Straßenrand lagen.

Nach der Arbeit des Sachverständigen wurde der sichergestellte Golf abgeschleppt. Das Taxi, das nicht in den Unfall verwickelt wurde, war schon zuvor nach Frankenberg zurückgekehrt. Gegen 9 Uhr war die seit dem Unfall halbseitig gesperrte Bundesstraße wieder frei befahrbar.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 20. Oktober 2011 um 10:34 Uhr