Kinderkarussell steht plötzlich in Flammen

Donnerstag, den 25. Juli 2013 um 06:36 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt
Diesen Artikel bewerten
(12 Stimmen)
Kinderkarussell steht plötzlich in Flammen Fotos: Dennis Schmidt

MASSENHAUSEN. In Flammen stand am frühen Donnerstagmorgen ein Kinderkarussell, das auf einem Parkplatz an der Landesstraße Richtung Canstein abgestellt worden war. Es hat nur noch Schrottwert.

Gegen 4.30 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren aus Massenhausen und Bad Arolsen. Mit mehr als 30 Einsatzkräften rückten die freiwilligen Helfer in Richtung des Parkplatzes kurz vor dem Abzweig Richtung Vasbeck aus. Als sie eintrafen, stand das Kassenhäuschen des Karussells komplett in Flammen. Hier befand sich nach Feuerwehrangaben der eigentliche Brandherd.

Zunächst kümmerten sich die Brandschützer darum, die nahe stehenden Bäume vor einem Übergriff der Flammen zu schützen. Das Karussell brannte komplett aus. Neben dem Kassenhäuschen, das nach Angaben der Besitzer komplett abgeschlossen und ohne Fenster war, brannten auch Teile der Miniaturfahrzeuge.

Wegen der Belastung mit Gasen aus den Kunststoffteilen gingen die Brandschützer mit Atemschutz vor. Mit der Wärmebildkamera untersuchten sie den Wagen auf heiße Glutnester. Zwischenzeitlich waren die Metallstangen bis zu 160 Grad heiß gewesen.

 

 

Erst als alle heißen Elemente abgekühlt waren, rückten die Brandschützer ab – die Wasserversorgung gelang dank 7.100 mitgeführten Litern ohne Probleme. Nach etwa anderthalb Stunden beendeten sie den Einsatz. Die Landesstraße war für den Verkehr während des Einsatzes komplett gesperrt.

Der Grund für den Brand ist bislang unklar. Die Polizei ermittelt auch wegen Brandstiftung, Ermittler sollen nun klären, wie es zu dem Übergriff der Flammen kommen konnte. Den Schaden gaben die Beamten mit rund 15.000 Euro an. Das Karussell sei in der Vergangenheit bereits häufiger auf diesem Parkplatz abgestellt worden, hieß es vor Ort.


Erst wenige Stunden zuvor waren die Arolser Feuerwehrleute im Einsatz gewesen:
Defekte Leuchtreklame verschmort vor Holzfassade (24. Juli 2013) 

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 25. Juli 2013 um 08:30 Uhr