Kind bemerkt Kaminbrand: Zwei Wehren im Einsatz

Sonntag, den 31. März 2013 um 22:29 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(11 Stimmen)

MASSENHAUSEN. Ein Kind hat am Ostersonntag einen Kaminbrand bemerkt und seine Eltern informiert. Die riefen die Feuerwehr, wenig später waren rund 30 Einsatzkräfte vor Ort.

Der Junge hatte am Sonntagnachmittag gegen 14.50 Uhr Rauch in den Wohnräumen seines Elternhauses in der Thielestraße in Massenhausen wahrgenommen und sofort seinen Eltern Bescheid gegeben. "Da hat die Brandschutzerziehung Früchte getragen", sagte am Abend der stellvertretende Stadtbrandinspektor Michael Seebold gegenüber 112-magazin.de. Die Eltern des Schülers hätten umgehend die Feuerwehr verständigt.

Aus Massenhausen rückten laut Seebold zehn Einsatzkräfte aus, die Kernstadtwehr war mit 21 Mann zur Stelle. In Anwesenheit des Schornsteinfegers ließen die Feuerwehrleute den Kamin kontrolliert ausbrennen und überwachten die Temperaturen im Gebäude mit der Wärmebildkamera. Der Schornsteinfeger habe den Zug gereinigt. Gegen 16.15 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ab.

In derselben Straße war die Feuerwehr schon einmal im Einsatz: Im Nachbarhaus war im September 2010 ein damals 60-Jähriger bei Bauarbeiten einen Treppenschacht hinab gestürzt und schwer verletzt worden. Die Feuerwehr war zur Rettung des Mannes ausgerückt. Nach der Versorgung durch RTW-Besatzung und Notarzt wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber vom Sportplatz aus in eine Kasseler Klinik geflogen.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Montag, den 01. April 2013 um 08:35 Uhr