Rauchwarnmelder springen an - Mieterin sperrt sich aus

Samstag, den 21. Juli 2018 um 16:06 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 21. Juli wurden die Wehren in die Jahnstraße beordert Am 21. Juli wurden die Wehren in die Jahnstraße beordert Symbolbild 112-magazin

BAD AROLSEN. Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte die Einsatzabteilungen der Arolser und Mengeringhäuser Wehren am heutigen Samstag in die Jahnstraße. 

Dort war einer 82-jährigen Mieterin das Essen in einem Elektroherd angebrannt. Mit dem rauchenden Topf gelangte die Seniorin noch auf den Balkon und stellte dort das verkokelte Essen ab. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Rauchwarnmelder in der Wohnung aktiv und ließen die Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus aufhorchen. Die Mieterin verließ die Wohnung, um den Nachbarn den Sachverhalt zu erklären - dabei sperrte sich die Seniorin aber aus.

Ein Hausbewohner erkannte außer den akustischen Warnsignalen auch Rauchschwaden auf dem Balkon und wählte über die Notrufnummer 112 die Leitstelle an. Einsatzleiter Michael Seebold rückte nach der Alarmierung um 16.08 Uhr mit 35 Kameraden in die Jahnstraße aus, dort stellten die Brandschützer eine Schiebeleiter an den Balkon. Besonnen drangen die Einsatzkräfte über die offene Balkontür in die Wohnung ein und lüfteten die Wohnung im Obergeschoss. Anschließend konnte der Wohnungsschlüssel an die Mieterin übergeben werden.

Mit alarmiert wurden eine RTW-Besatzung sowie der Notarzt. Eine Polizeistreife aus Arolsen protokollierte den Einsatz, der ohne verletzte Personen ein gutes Ende fand.

Nach 55 Minuten war der Einsatz beendet.  (112-magazin)

Anzeige:




Zuletzt geändert am Samstag, den 21. Juli 2018 um 17:03 Uhr