Flächenbrand beim Flugplatz

Sonntag, den 08. Juli 2018 um 07:39 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Die Wehren löschten das Feld schnell. Die Wehren löschten das Feld schnell. Fotos: Marvin Schreck / 112-magazin.de

ALLENDORF. Ein Flächenbrand sorgte am Sonntag erneut für einen Einsatz der Allendorfer Ortswehren.

Entdeckt hatte den bereits fortgeschrittenen Brand ein Landwirt hinter dem Flugplatz bei Allendorf, nach seinen Feldarbeiten.

Er verständigte daraufhin den Besitzer des betroffenen Feldes und die Leitstelle der Feuerwehr. Daraufhin rückte die Feuerwehr Rennertehausen gegen 18.05 Uhr aus - die Feuerwehr Allendorf wurde unmittelbar nachalarmiert.

Der Landwirt grubberte vorsorglich das Feld, um ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern. Etwa 30 Einsatzkräfte fingen sofort mit den Löscharbeiten an, zur Verfügung standen die Schnellangriffseinrichtungen, die auf den Fahrzeugen verbaut sind.

Während das Löschfahrzeug der Feuerwehr Rennertehausen über einen Hydranten gespeist wurde, musste eines der Fahrzeuge der Feuerwehr Allendorf mit einem Wasserfass wieder befüllt werden. Dieses wurde vom Bauhof der Gemeinde Allendorf zur Verfügung. 

Den Einsatz leitete Gemeindebrandinspektor Horst Huhn. Nach 90 Minuten konnten die Wehren wieder in ihren Stützpunkt einrücken.

Zuletzt geändert am Montag, den 09. Juli 2018 um 06:17 Uhr

Bildergalerie

Zurück zum Anfang