T3 brennt auf B 252 aus, Wehren löschen VW-Bus

Freitag, den 06. Juli 2018 um 14:37 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Der umgebaute T3 brannte am 5. Juli auf der B 252 komplett aus Der umgebaute T3 brannte am 5. Juli auf der B 252 komplett aus Foto: Feuerwehr Vöhl

SCHMITTLOTHEIM. Etwa 20 Einsatzkräfte der Wehren aus Ederbringhausen, Schmittlotheim und Herzhausen rückten Donnerstagabend zu einem Brandeinsatz an der Bundesstrasse 252 aus - dort war ein umgebauter T3 in Brand geraten.

Wie Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk auf Nachfrage von 112-magazin.de mitteilte, wurden die Freiwilligen unter der Leitung von Marco Amert um 19.50 Uhr alarmiert. Bei Eintreffen der Vöhler Ortswehren stand der zum Wohnmobil umgebaute VW-Bus in Vollbrand. Zwei Gasflaschen, die sich im Inneren des Wohnmobils befanden, wurden durch die Einsatzkräfte geborgen. Mittels Löschschaum konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Dazu ging ein Trupp unter Atemschutz vor. Noch während der Löschangriff lief, wurden andere Einsatzkräfte zur Absperrung der Straße eingesetzt, die Bundestraße wurde erst in beiden Richtungen, später halbseitig gesperrt. Im Nachgang unterstützten die Feuerwehrkräfte den Abschlepper.

T3 brennt völlig aus

Nach Angaben der Polizei war ein 67-jähriger Mann aus Hünfelden (Landkreis Limburg-Weilburg) mit seinem T3 aus Richtung Korbach in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs gewesen. In Herzhausen hatte der Fahrer des Wohnmobils an der Tankstelle noch Betriebsstoff aufgenommen und seine Fahrt anschließend fortgesetzt. Etwa 200 Meter hinter dem Vöhler Ortsteil Schmittlotheim, hörte der 67-Jährige einen lauten Knall und nahm Qualmgeruch im Innenraum seines Fahrzeugs wahr. Umgehend hielt der Fahrer seinen Bus am rechten Fahrbahnrand an und schaute nach der Ursache des Knalls. Beim Öffnen der Seitenschiebetür schlugen dem Camper bereits Flammen entgegen. Mit dem Handy wurde die Notrufnummer 112 gewählt und die Leitstelle alarmiert. Danach setzte der 67-Jährige den mitgeführten Feuerlöscher ein - dieser Löschversuch scheiterte jedoch.

10.000 Euro Sachschaden

Auf 10.000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden an dem T3. Vermutlich war ein technischer Defekt an dem gasbetriebenen Kühlschrank ursächlich für den Brand im Innenraum des Wohnmobils. Derzeit prüft die Straßenmeisterei, ob die Fahrbahndecke der Bundesstraße durch die starke Hitzeentwicklung Schaden genommen hat. (112-magazin)

Standort: Feuerwehreinsatz am 5. Juli auf der Bundesstraße 252


Ein Volkswagen brannte am Diemelsee im Oktober aus - damals waren die Wehren aus Diemelsee im Einsatz.

Link: T5 brennt am Diemelsee aus - Fahrer unter Schock  (4.10.2017, mit Fotos)

Anzeige:








   

 


Zuletzt geändert am Freitag, den 06. Juli 2018 um 18:03 Uhr
Zurück zum Anfang