Stoppelfeld brannte in Battenberg - Feuer schnell aus

Mittwoch, den 04. Juli 2018 um 16:55 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Bei Battenberg brannte am Mittwochnachmittag ein Stoppelfeld, nachdem es Funkenflug aus einer Presse gegeben hatte. Bei Battenberg brannte am Mittwochnachmittag ein Stoppelfeld, nachdem es Funkenflug aus einer Presse gegeben hatte. Foto: Matthias Böhl, 112-Magazin, Privat, Land NRW

BATTENBERG. Schnell aus war ein Brand eines Stoppelfeldes am Mittwochnachmittag zwischen Battenberg und Berghofen. Und das, obwohl eine Fläche von etwa vier bis fünf Fußballfeldern brannte. Dass der Brand dennoch so schnell unter Kontrolle gebracht wurde, ist gleich mehreren Umständen zu verdanken:

Zum einen haben die Feuerwehrkameraden aus Battenberg und Berghofen vor Ort direkt die richtige Entscheidung getroffen und Tanklöschfahrzeuge nachgefordert. Somit konnte man dem Brand mit ausreichend Löschwasser zu Leibe rücken. Das ganz spezielle Erfolgsrezept kam aber in diesem Fall von einigen Landwirten: Als das bereits abgedroschene Getreidefeld brannte, fuhren sie mit ihren Schleppern und Kultivatoren aufs Feld und brachen es kurzerhand um, sodass die Erde die Flammen erstickte. Weiterhin unterstützten die Landwirte die Feuerwehren mit Güllefässern, die sie mit Wasser gefüllt hatten. Insgesamt wurden so in kurzer Zeit rund 50.000 Liter Löschwasser ausgebracht und das Feuerkonnte gelöscht werden.

Begonnen hatte alles, weil es Funkenflug aus einer Quaderballenpresse gab, der dann – angefacht durch den Wind – das Getreidefeld oberhalb der B 253 Richtung Berghofen entzündete. Auch die Ballenpresse wurde von der Feuerwehr mit Wasser gekühlt, zuvor hatten die Landwirte bereits mit Pulverlöschern das Feuer erstickt. Dennoch, so schätze einer der Landwirte vor Ort, könne an der rund 200.000 Euro teuren Presse ein Schaden von gut 5000 Euro entstanden sein.

Abschließend kontrollierten die Battenberger Feuerwehrleute die Presse noch einmal mit einer Wärmebildkamera und konnten ihren Einsatz dann beenden.



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 04. Juli 2018 um 17:19 Uhr