Rettungsaktion: Feuerwehr befreit Schwan von Angelschnur

Sonntag, den 03. Juni 2018 um 18:37 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Kameraden aus Herzhausen und Buchenberg waren am Sonntag im Einsatz um einen Schwan zu befreien Die Kameraden aus Herzhausen und Buchenberg waren am Sonntag im Einsatz um einen Schwan zu befreien Foto: Feuerwehr

HERZHAUSEN. Einen Schwan, der sich in einer Angelschnur verfangen hatte, haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Herzhausen und Buchenberg im Edersee befreit.

Einmal mehr zeigten die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Sonntag, dass sie nicht nur Brände löschen, Menschenleben retten oder verletzte Personen bergen können, sondern auch flexibel und besonnen auf andere Szenarien reagieren.

Schwan in Not

Gegen 15.10 Uhr erreichte die Wehren aus Herzhausen und Buchenberg die Meldung von der Leitstelle, das sich ein Schwan auf dem Edersee bei Herzhausen in Not befindet. Daraufhin rückten die Einsatzkräfte zu Einmündung der Itter in den Stausee aus, bestiegen ein Boot und ruderten zu dem Schwan, der von einer Angelschnur umwickelt im Wasser lag. Während einer der Freiwilligen das Tier in das Boot hob, wurde die Angelschnur, die sich um Hals, Schnabel, Ständer und Flügel verknotet hatte aufgeschnitten und entfernt. Etwa 20 Einsatzkräfte waren an der Rettungsaktion unter der Leitung des stellvertretenden Wehrführers Andreas Thiele beteiligt.

Nach eingehender Untersuchung wurde der Schwan in die Freiheit entlassen. (112-magazin)

Anzeige:


 


Zuletzt geändert am Montag, den 04. Juni 2018 um 09:46 Uhr