Müllwagen brennt in Hesperinghausen

Samstag, den 12. Mai 2018 um 10:50 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 12. Mai brannte ein Müllwagen in Hesperinghausen - die Wehren verhinderten Schlimmeres Am 12. Mai brannte ein Müllwagen in Hesperinghausen - die Wehren verhinderten Schlimmeres Foto: Schade/112-magazin

HESPERINGHAUSEN. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz rückte am Samstagmorgen der Löschzug "Rotes Land" aus. Die Wehren aus Neudorf, Helmighausen und Hesperinghausen wurden um 8.10 Uhr durch die Leitstelle alarmiert. Bei Eintreffen der Freiwilligen stand ein riesiger Müllberg auf der Marsberger Straße in Vollbrand.

Unter der Leitung von Jörn Ständecke erfolgte der erste Löschangriff auf den Müllberg und ein Zweiter parallel auf das Müllfahrzeug um die Ladeklappe und den Restmüll herunter zu kühlen.

Was war geschehen?

Ein mit zwei Personen besetzter Müllwagen befuhr um 8 Uhr die Marsberger Straße in Hesperinghausen um gelbe Säcke aufzuladen. Während eines Ladevorgangs, detonierte ein bislang unbekannter Gegenstand im Innenraum des Lasters, der eine Zündwirkung hervorrief und wahrscheinlich so den Brand in dem Fahrzeug verursachte. Aufgrund der Detonations- und Hitzewelle verständigte der Mitarbeiter am Heck des Lkws den Fahrer, der sofort den Müll auf der Fahrbahn entlud.

Wie sich herausstellen sollte, war dies sie richtige Entscheidung. Die alarmierten Einsatzkräfte löschten den brennenden Müll ab und kühlten den Laster herunter, sodass der Fahrer und sein Begleiter den Heimweg zur Firma antreten konnten. Mit dem Schlepper eines Landwirtes wurde der Müll unter Teilnahme der Helmighäuser Wehr auf ein Ersatzfahrzeug geladen.

Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. Ob überhaupt ein Schaden an dem Müllwagen entstanden ist, konnten die Beamten aus Bad Arolsen nicht sagen. Die Straße musste für die Dauer der Lösch- und Aufräumarbeiten komplett gesperrt werden. (112-magazin)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Samstag, den 12. Mai 2018 um 13:20 Uhr
Zurück zum Anfang