Rauchmelder warnt Nachbarn - Wehr rückt aus

Mittwoch, den 14. Februar 2018 um 17:28 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Polizei, Retter, Notarzt und Feuerwehr waren am 12. Februar in Allendorf im Einsatz Polizei, Retter, Notarzt und Feuerwehr waren am 12. Februar in Allendorf im Einsatz Titelbild: Symbolbild 112-magazin

ALLENDORF. Ein gemeldeter Brand in einem Wohnblock in der Sudetenstraße rief am Montag die Allendorfer Wehr zum Einsatz.

In einer Wohnung hatte ein aufmerksamer Nachbar akustische Töne eines Rauchwarnmelders gehört und ergebnislos an der Tür geklopft. Nachdem niemand geöffnet hatte, rief der Mann über die Notrufnummer 112 die Leitstelle an und schilderte den Fall, so dass um 12.48 Uhr die Brandschützer unter der Leitung von Horst Huhn alarmiert wurden.

Mit drei Löschfahrzeugen waren die Einsatzkräfte bereits wenige Minuten später an der Zieladresse angekommen und rückten zur Wohnungstür vor. Erneut wurde die Wohnungstür nicht geöffnet, so dass sich die Wehr über den Balkon Zutritt zur Wohnung verschaffen konnte. 

Von Feuer, Rauch oder verletzten Personen war in der Wohnung nichts zu sehen. Auslöser des Einsatzes war ein Fehlalarm, der durch einen defekten Rauchwarnmelder verursacht wurde. Für Polizei und Einsatzkräfte sowie Notarzt und Rettungsdienst war damit der Einsatz schnell beendet.  (112-magazin)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 14. Februar 2018 um 18:05 Uhr