Brandgeruch ruft Feuerwehr und Retter auf den Plan

Montag, den 05. Februar 2018 um 14:00 Uhr Verfasst von  Ulrich Wahle
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Der Ursprung des Geruchs konnte nicht ausfindig gemacht werden. Der Ursprung des Geruchs konnte nicht ausfindig gemacht werden. Foto: Ulrich Wahle

HILDFELD. Am Abend des 4. Februar kam es im Winterberger Ortsteil Hildfeld zu einem Einsatz der Wehren. Gegen 18.15 Uhr wurden die Löschgruppe Hildfeld, der Löschzug Niedersfeld, der Drehleiterwagen aus Winterberg sowie ein RTW aus dem Hochsauerlandkreis zu einem Gebäudebrand in Hildfeld alarmiert. Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei abgesperrt.

Nachdem die Einwohner in ein Nachbarhaus evakuiert wurden, drangen Kameraden unter Atemschutz mit Hilfe einer Wärmebildkamera in das Gebäude vor um den Brandherd ausfindig zu machen. Vor Ort konnte man sich nicht auf eine genaue Ursache des Brandgeruches festlegen, nach Angaben von Jens Vogelsang, dem Hildfelder Wehrleiter, konnte man auch durch die spätere Unterstützung durch einen hinzugezogenen Schornsteinfeger sowie einen Techniker der RWE keinen Brandherd ausfindig machen.

Nach ungefähr 1,5 Stunden rückten die Feuerwehr und die Retter mit rund 33 Einsatzkräften wieder ab.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 05. Februar 2018 um 15:59 Uhr