Feuer in der Nacht - Rettungshubschrauber am Tag

Sonntag, den 21. Januar 2018 um 16:27 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(12 Stimmen)
Feuerwehren im Einsatz am 20. Januar 2018 Feuerwehren im Einsatz am 20. Januar 2018 Foto: Feuerwehr Frankenberg

FRANKENBERG/GEISMAR. Gleich zweimal innerhalb weniger Stunden kam es am Samstag zu Einsätzen der Feuerwehr in Geismar. Gegen kurz nach 22 Uhr wurden die Wehren aus Geismar, Dörnholzhausen und Frankenberg alarmiert, da ein Feuer an einem Wohnhaus ausgebrochen war. Als die ersten Einsatzkräfte an dem Wohnhaus im Geismarer Grünweg eintrafen, stießen sie auf eine brennende Mülltonne. Da diese direkt zwischen Wohnhaus und Carport stand, kam der Schnellangriff der Geismarer Kameraden zum Einsatz. Die Feuerwehr Frankenberg kontrollierte anschließend die Reste der Mülltonne und das Wohngebäude mit der Wärmebildkamera. Da kein weiterer Einsatz von Nöten wurde, rückten die Kräfte der Kernstadt anschließend wieder ein.

Auf einem Reiterhof in Geismar kam es am Samstagvormittag zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein Arbeiter gut acht Meter in die Tiefe gestürzt war. Um die Person zu retten, wurden die Helfer gegen 11.15 Uhr alarmiert. Zu dem Unglück kam es bei Arbeiten auf dem Dach des Anwesens. Ein Arbeiter stürzte dabei etwa acht Meter in die Tiefe und wurde verletzt. Ein weiterer Arbeiter blieb unverletzt und konnte über die Drehleiter gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Geismar und Frankenberg unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Stefan Stroß, sowie die Besatzung eines Rettungswagens aus Frankenberg, der Notarzt aus Bad Wildungen, ein Rettungshubschrauber der Johanniter Luftrettung und eine Funkstreife der Frankenberger Polizeistation, berichtet die Frankenberger Feuerwehr auf ihrer Internetseite.

Link: Freiwilige Feuerwehr Frankenberg

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 21. Januar 2018 um 16:49 Uhr