Gasalarm sorgt für Evakuierung - Frau aus Diemelsee findet Auto nicht mehr

Sonntag, den 14. Januar 2018 um 09:02 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Die Paderborner Feuerwehr war am 13. Januar in der Liborigalerie im  Einsatz Die Paderborner Feuerwehr war am 13. Januar in der Liborigalerie im Einsatz Foto: 112-magazin

PADERBORN. Einer Frau aus Diemelsee saß der Schock noch am Abend in den Giedern, weil die gesamte Libori-Galerie evakuiert werden musste. Der Einkaufsbummel wurde zum Albtraum.

Ereignet hatte sich der Vorfall Samstagnachmittag gegen 15.45 Uhr, in der Paderborner Innenstadt. Durch Passanten wurde im Parkhaus der Libori-Galerie auf Parkdeck 2 deutlicher Gasgeruch festgestellt. Ein sofort abgesetzter Notruf über die Amtsleitung 112 ließ die Feuerwehr und Mitarbeiter des Gasversorgers anrücken. Die eingetroffene Feuerwehr bestätigte diese Feststellungen, konnte in diesem Bereich jedoch keine Gaskonzentration messen. Folgerichtig wurde das gesamte Parkhaus durch die Polizei abgesperrt. Allerdings wurde im weiteren Verlauf durch die Feuerwehr auf dem oberen Parkdeck eine Gaskonzentration lokalisiert, so dass ab diesem Zeitpunkt die gesamte Libori-Galerie evakuiert werden musste.

Von dieser Maßnahme waren etwa 500 Personen betroffen, darunter auch eine Frau aus Diemelsee. Die anwesenden Personen verließen die Galerie sehr besonnen - zu besonderen Vorfällen kam es nicht. Etwa eine Stunde dauerte die Sperrung der Liborigalerie, so dass die Kunden das Gebäude ab 16.45 Uhr wieder betreten konnten. Nach Überprüfung sämtlicher Leitungen im Gebäude durch den Gasversorger und die Feuerwehr wurde eine Ursache im Gebäude ausgeschlossen. Möglicherweise befuhr ein gasbetriebenes Fahrzeug mit einem defekten Tank das Parkhaus und sorgte für den Gasgeruch. Es bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr eines Brandes oder einer Explosion, bestätigte die Polizei in Paderborn.

Allerdings war eine 57-jährige Dame aus Diemelsee so durch den Wind, dass sie nach der Evakuierung ihren schwarzen Peugeot nicht mehr wiederfand. Mitarbeiter der Galerie suchten das Fahrzeug ebenfalls erfolglos im Parkhaus der Loborigalerie, dafür wurde eine Streife in der Tiefgarage am Königsplatz fündig - die 57 Jahre alte Frau hatte ihren Pkw in einem anderen Parkhaus abgestellt und konnte ihren "Schatz" gegen 20 Uhr wieder besteigen und den Rückweg zum Diemelsee antreten. 

Anzeige:

 


Zuletzt geändert am Sonntag, den 14. Januar 2018 um 10:01 Uhr