Innovativer Übungsturm: Die Firma Köchling will hoch hinaus

Donnerstag, den 02. November 2017 um 09:50 Uhr Verfasst von  Thomas Wittenburg
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Der neue Übungsturm der Firma Köchling bietet unzählige Übungsmöglichkeiten. Der neue Übungsturm der Firma Köchling bietet unzählige Übungsmöglichkeiten. Fotos: Firma K. Köchling GmbH & Feuerwehr Volkmarsen

VOLKMARSEN. Durchstarten mit einer neuen Idee, dieses Ziel verfolgt derzeit das mittelständische Unternehmen K. Köchling aus dem nordhessischen Volkmarsen.

Das bereits seit über 30 Jahren bestehende Unternehmen beschäftigt sich nahezu täglich mit Treppen der unterschiedlichsten Art und Weise und immer wieder werden damit Höhen und Tiefen überwunden. Seit September 2017 steht in Volkmarsen nun der erste Übungsturm, an dem Hilfsorganisationen aller Art trainieren und üben können. Egal ob Feuerwehr, THW, Bergwacht oder viele andere - der Köchling Übungsturm kann individuell auf den Kundenwunsch angepasst und für die entsprechende Organisation modifiziert und ausgestattet werden.

Die Funktion eines solchen Übungsturmes ist dabei nicht neu, jedoch wurden die Konstruktionen bisher wiederholt neu erfunden, zum Teil so überdimensioniert, dass es für viele Organisationen oft unerschwinglich wurde. Der Übungsturm der Firma Köchling ist anders, erklärt Vertriebsmitarbeiter Andreas Nowotny. Der Übungsturm erfüllt zwar alle Anforderungen der geltenden DIN 14092-3 für Feuerwehrhäuser und Feuerwehrtürme, besteht aber dennoch aus einem modularen System, das individuell auf den Kunden angepasst werden kann.

Das Produkt wird anschließend in Volkmarsen gefertigt und vormontiert und kann entweder durch den Kunden oder auf Wunsch durch die Firma Köchling aufgestellt werden. Vorgefertigte modulare Sonderausstattungen machen das Angebot vielfältig und abwechslungsreich, sind jedoch nicht immer wieder mit hohen Entwicklungskosten verbunden, wodurch sie um einiges wirtschaftlicher sind. Getestet und für gut befunden wurde der Übungsturm bereits Ende September diesen Jahres, als ihn die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Volkmarsen auf Herz und Nieren prüften.


Übungsturm bietet unzählige Möglichkeiten zum Trainieren

Alles auf einen Schlag ausprobieren, das ist bei so einem Übungsturm aber gar nicht so einfach, denn es gibt wirklich eine ganze Menge an interessanten Funktionen. So kann der Turm beispielsweise zum Abseilen für die Selbstrettungsübung oder zum Anleitern mit unterschiedlichen Leitern der Feuerwehr genutzt werden. Auch die Drehleiter kann aufgrund des Fensternachbaus ähnlich wie an einer Hauswand in Stellung gehen, sodass die Kameraden in das Innere des Turmes einsteigen können.

Das Retten über eine Krankentrage kann am Turm auch geübt werden. Weiterhin ist in dem Turm eine Spindeltreppe integriert, damit man bequem und sicher auf die einzelnen Ebenen gelangen kann. Einige Extras sind auf Wunsch nachrüstbar und lassen sich hervorragend in den Übungsverlauf integrieren oder rentieren sich auf andere Art und Weise. So lassen sich am Übungsturm beispielsweise Steckdosen in jedem Geschoss einbauen, Halterungen für Licht- oder Tontechnik vormontieren oder Schlauchhalter zum Trocknen der Schläuche auswählen, um nur ein paar der möglichen Zusatzfunktionen zu nennen.

Auch eine Tür lässt sich wahlweise dazu bestellen und in den verschiedensten Variationen ausführen, sodass auch unterschiedliche Türöffnungstechniken geübt und trainiert werden können. Demnächst wird in dem Turm noch ein Betonschacht integriert, mit dem man von der ersten Ebene aus eine Schachtrettung simulieren kann. Grundsätzlich sind dem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt und es wird angestrebt, alle erdenklichen Funktionen in das neue Produkt zu integrieren.

Wer Interesse an einem solchen Übungsturm, an einer Besichtigung oder einem entsprechenden Übungsdienst am neuen Turm hat, ist herzlich zum Unternehmen Köchling nach Volkmarsen eingeladen. Die Kontaktdaten sowie ein Anmeldeformular sind unter www.koechling-treppen.de abrufbar.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 02. November 2017 um 10:55 Uhr