Öl in der Eder - Feuerwehr rückt aus

Freitag, den 27. Oktober 2017 um 17:15 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Die Kameraden konnten ein Ausbreiten der schädlichen Flüssigkeit verhindern. Die Kameraden konnten ein Ausbreiten der schädlichen Flüssigkeit verhindern. Fotos: 112-magazin

FRANKENBERG. Am Nachmittag des 27. Oktobers, gegen 16.30 Uhr, wurden die Beamten der Polizei und die Feuerwehr aus Frankenberg an die Eder gerufen, da ein Ölfilm auf dem Wasser zu sehen war.

Die Feuerwehr rückte mit einem Einsatzleitwagen (ELW), einem Gerätewagen (GWL) und einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) unter der Einsatzleitung von David Tschirner aus.

Zunächst wurde der Öleinfluss in die Eder lokalisiert. Nach kurzer Suche war ersichtlich, dass es aus einem Nebenbach des Flusses einfloss. Gedankenschnell wurde eine kleine Ölsperre mit Ölklötzen errichtet, um das Öl aus dem Wasser zu bekommen und ein weiteres Ausbreiten der schädlichen Flüssigkeit zu verhindern. Der Nebenfluss wurde anschließend durch eine große Ölsperre von der Eder abgeschottet.

Wie genau das Öl an und in den Nebenfluss der Eder gelangen konnte ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend geklärt.


Zuletzt geändert am Freitag, den 27. Oktober 2017 um 19:17 Uhr