Drei Feuerwehreinsätze: Motorplatzer, Brand, Türöffnung

Montag, den 04. September 2017 um 06:26 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Dreimal war am Abend in in der Nacht die Hilfe der heimischen Feuerwehren gefragt. Dreimal war am Abend in in der Nacht die Hilfe der heimischen Feuerwehren gefragt. Foto: pfa/Archiv

WALDECK-FRANKENBERG. Dreimal sind am Sonntagabend und in der Nacht zu Montag Feuerwehren im Landkreis alarmiert worden, um ausgelaufenes Öl abzubinden, einen Brand zu löschen und für den Rettungsdienst eine Tür zu öffnen.

Nach einem Motorplatzer auf der Arolser Straße wurden gegen 18 Uhr am frühen Sonntagabend die Einsatzkräfte der Feuerwehr Volkmarsen angefordert. Auf der Fahrbahn und auf einem angrenzenden Tankstellengelände streuten die Freiwilligen das Öl ab, das aus einem Auto auf den Asphalt gelangt war. Zur Warnung der Verkehrsteilnehmer wurden zudem entsprechende Schilder aufgestellt.

Zu einem vermeintlichen Wohnhausbrand am Rande der Wildunger Altstadt wurden am späten Sonntagabend gegen 23.50 Uhr die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr gerufen. An der Einsatzstelle im Herrenmühlsweg stellte sich heraus, dass es sich um einen Entstehungsbrand im Dachgeschoss des Wohnhauses handelte, der von zwei Atemschutztrupps mit einem C-Rohr abgelöscht wurde. Die Bewohner hatten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort in Sicherheit gebracht, berichtete die Feuerwehr der Badestadt auf ihrer Homepage.

Die Feuerwehr in der Kreisstadt musste, nach einem Brandeinsatz am Sonntagmittag, in der Nacht zu Montag gegen 0.15 Uhr erneut ausrücken. Diesmal galt es, mit Spezialwerkzeug eine Wohnungstür in der Straße Am Hauptbahnhof zu öffnen, damit der Rettungsdienst eine gestürzte und verletzte Person versorgen konnte. (pfa) 


Links:
Feuerwehr Volkmarsen
Feuerwehr Bad Wildungen
Feuerwehr Korbach

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 04. September 2017 um 08:22 Uhr