Blitzeinschlag lässt Feuerwehren anrücken - Hoher Schaden

Samstag, den 08. Juli 2017 um 18:10 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Blitzeinschalg am 7. Juli im Sonnenweg in Hesperinghausen Blitzeinschalg am 7. Juli im Sonnenweg in Hesperinghausen Foto: 112-magazin

HESPERINGHAUSEN. Durch einen Blitzeinschalg im Diemelstädter Ortsteil Hesperinghausen wurde die Photovoltaikanlage eines Einfamilienhauses zu einem Großteil zerstört. Rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hesperinghausen, Helmighausen und Neudorf rückten am Freitag in den Sonnenweg aus, um auslaufende Batterieflüssigkeit zu binden und in Behältnisse zu füllen.

Nach Angaben des Hausbesitzers war am späten Nachmittag ein Blitz in die Photovoltaikanlage auf dem Dach eingeschlagen. Dabei wurde die angeschlossene Batterieanlage im Keller des Hauses beschädigt. Eine Gewitterzelle hatte sich über Hesperinghausen entladen, als die Bewohner außer Haus waren. Bei ihrer Rückkehr bemerkten die Eigentümer, dass der Blitz Teile der elektrischen Anlage - und durch Überspannung auch den Batterieblock zerstört hatte.

Ein Fachmann wurde vom Einsatzleiter und stellvertretenden Stadtbrandinspektor Jörn Ständecke bestellt, um die Anlage vom Strom zu nehmen. Zusätzlich wurden die Gefahrgutexperten der Wrexer Feuerwehr alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen wurde die PV-Anlage mindestens zur Häfte zerstört, der Schaden dürfte somit im fünfstelligen Bereich liegen.

Anzeige:


Zuletzt geändert am Montag, den 10. Juli 2017 um 12:58 Uhr