Autofahrer entdecken Kaminbrand und schlagen Alarm

Samstag, den 21. Januar 2017 um 19:33 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Ein Gebäudeschaden entstand bei dem Kaminbrand im Wiesengrund bei Bömighausen nicht. Da die Einsatzstelle direkt an der B 251 lag, kam es zu leichten Behinderungen. Die Bundesstraße wurde in diesem Abschnitt halbseitig gesperrt. Ein Gebäudeschaden entstand bei dem Kaminbrand im Wiesengrund bei Bömighausen nicht. Da die Einsatzstelle direkt an der B 251 lag, kam es zu leichten Behinderungen. Die Bundesstraße wurde in diesem Abschnitt halbseitig gesperrt. Fotos: pfa

BÖMIGHAUSEN. Erst schlugen Funken aus dem Kamin, dann vorbeikommende Autofahrer Alarm: Ein Kaminbrand in einem Gehöft bei Bömighausen rief am späten Samstagnachmittag mehrere Feuerwehren auf den Plan. Auch ein Schornsteinfeger rückte aus, ein Gebäudeschaden entstand glücklicherweise nicht.

Die Verkehrsteilnehmer waren nach Informationen von 112-magazin.de am Samstag gegen 17.30 Uhr aus Richtung Willingen kommend in Fahrtrichtung Korbach unterwegs, als sie an einem zwischen Neerdar und Bömighausen gelegenen Bauernhaus Funken aus dem Schornstein schlagen sahen. Sie wählten den Notruf und verständigten die Bewohner.

Die Rettungsleitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Bömighausen, Neerdar, Welleringhausen, Usseln und Willingen, die zu der Siedlung im Wiesengrund an der B 251 ausrückten. Als die ersten Freiwilligen eintrafen, traten zwar Rauch und Funken aus dem Schornstein, allerdings waren die Wände am Kamin im Haus nicht heiß - somit bestand keine akute Gefahr, dass es zu einem Feuer im Gebäude kommen könnte. Einsatzleiter und stellvertretender Einsatzleiter Jürgen Schalk (Usseln) ließ daraufhin die Alarmfahrt der Willinger Drehleiter abbrechen. Die Wehren aus Welleringhausen und Neerdar kehrten bald zu ihren Unterkünften zurück, während die Kameraden aus Bömighausen und Usseln das Eintreffen des Schornsteinfegers abwarteten.

Während des Einsatzes blieb die Bundesstraße 251 in diesem Abschnitt halbseitig gesperrt, Feuerwehrleute regelten den Verkehr. (pfa) 


Zuletzt geändert am Samstag, den 21. Januar 2017 um 20:39 Uhr