Holzbrett auf Herd: Feuerwehr und Retter im Einsatz

Dienstag, den 10. Januar 2017 um 18:51 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Neben der Feuerwehr rückten auch Rettungsdienst und Notarzt aus. Neben der Feuerwehr rückten auch Rettungsdienst und Notarzt aus. Foto: pfa/Archiv

KORBACH. Ein Holzbrett, das auf einem versehentlich eingeschalteten Elektroherd lag, hat am Dienstag zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in Korbach geführt. Feuerwehr und Rettungsdienst rückten in den Südwall aus.

Die Rauchentwicklung löste nach Angaben des stellvertretenden Korbacher Wehrführers André Casper die Rauchmelder in der Wohnung einer Familie mit Kind aus. Die Familie verließ nach Auskunft Caspers die Räume und schloss die Türen. Die Korbacher Feuerwehr wurde gegen 8.50 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand" alarmiert, die freiwilligen Kameraden unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt rückten wenig später zu dem genannten Haus aus.

Dort brannte es glücklicherweise aber nicht. Die Feuerwehrleute, die unter Atemschutz in die betroffene Wohnung vorgegangen waren, fanden das kokelnde Schneidbrett aus Holz auf dem eingeschalteten Ceranfeld. Die Brandschützer schalteten den Herd aus und lüfteten die Wohnung. Zu löschen brauchten die Einsatzkräfte laut Casper aber nicht.

Die in der Wohnung lebende Mutter und ihr Kind seien vorsorglich im Rettungswagen auf eine mögliche Rauchgasvergiftung untersucht worden, der Vater war unversehrt geblieben. (pfa)


Link:
Feuerwehr Korbach

Die Feuerwehr der Kreisstadt rückte im Januar bereits zweimal zu Brandeinsätzen aus:
Neujahrsnacht: Feuer in Lagerhalle, Carport abgebrannt (01.01.2017, mit Fotos)
Zwei große Abfallbehälter vollständig niedergebrannt (03.01.2017, mit Fotos)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 10. Januar 2017 um 20:11 Uhr