Tragehilfe: Rettungsdienst und Feuerwehr Hand in Hand

Montag, den 09. Januar 2017 um 09:36 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Die Feuerwehren aus Adorf und Wirmighausen unterstützten am Montagmorgen den Rettungsdienst nach einem medizinischen Notfall in Wirmighausen. Die Feuerwehren aus Adorf und Wirmighausen unterstützten am Montagmorgen den Rettungsdienst nach einem medizinischen Notfall in Wirmighausen. Fotos: pfa

WIRMIGHAUSEN. Um den Rettungsdienst zu unterstützen, sind am Montagmorgen die Feuerwehren aus Wirmighausen und Adorf ausgerückt: Nach einem medizinischen Notfall im Ortsteil Wirmighausen galt es, den Patienten aus dem Haus zu tragen.

Zunächst waren am Morgen die Besatzung des in Adorf stationierten Rettungswagens der Johanniter und der Korbacher Notarzt nach Wirmighausen geeilt. Dort versorgten die Rettungskräfte einen Mann nach einem medizinischen Notfall. Weil der Mann ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, ein einfaches Hinaustragen auf der Rettungsdienst-Trage wegen der baulichen Voraussetzungen nicht möglich war, forderten die Einsatzkräfte die Unterstützung der Feuerwehr an. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin gegen 7.30 Uhr die Wehren aus Adorf und Wirmighausen.

Die beiden Wehren rückten mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften aus. Unter der Leitung des Gemeindebrandinspektors Karl-Wilhelm Römer und seines Stellvertreters Torsten Behle nahmen die Feuerwehrleute eine sogenannte Schleifkorbtrage vor und brachten die Patienten damit schonend und sicher aus dem Wohnhaus ins Freie. Dort wurde der Mann umgelagert und schließlich mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht.

Langwieriger Einsatz vor einer Woche
Erst vor genau einer Woche war die Adorfer Feuerwehr im Einsatz, nachdem auf der Strecke in Richtung Padberg der mit Altbatterien beladene Anhänger eines Lkw-Gespanns umgekippt war. Mit im Einsatz waren auch der Gefahrgutzug der Feuerwehr Bad Arolsen und die Feuerwehr Vasbeck. Die L 3076 blieb mehrere Stunden voll gesperrt. (pfa)


112-magazin.de berichtete über den langwierigen Einsatz und ein unschönes Randgeschehen:
Mit Autobatterien beladener Lkw-Anhänger umgekippt (02.01.2017, mit Fotos)
Bredelarer Straße bleibt weiterhin gesperrt (02.01.2017)
Lkw-Unfall: Straße nach über sechs Stunden wieder frei (02.01.2017, mit Fotos)
Dreister Dieb beklaut Feuerwehr Adorf: Blitzleuchten weg (03.01.2017)


Zuletzt geändert am Montag, den 09. Januar 2017 um 10:12 Uhr