Zwei große Abfallbehälter vollständig niedergebrannt

Dienstag, den 03. Januar 2017 um 17:11 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Feuerwehrmänner unter Atemschutz löschten die Überreste der niedergebrannten Abfallcontainer. Feuerwehrmänner unter Atemschutz löschten die Überreste der niedergebrannten Abfallcontainer. Fotos: pfa

KORBACH. Zwei Abfallcontainer sind am Dienstagnachmittag in einem Pavillon der Louis-Peter-Schule in Brand geraten. Die beiden 1100-Liter-Behälter aus Kunststoff verbrannten vollständig. Die Feuerwehr brachte das Feuer rasch unter Kontrolle und verhinderte ein Übergreifen auf das Gebäude.

Die Ursache für das Feuer, das gegen 16 Uhr gemeldet worden war, stand vor Ort zunächst noch nicht fest. Einiges spricht jedoch dafür, dass der Brand in Zusammenhang steht mit Silvesterböllern. So lag auf dem Schulhof, ganz in der Nähe des Pavillons, frisch zusammengepresster Schnee, in dem ein explodierter Kracher steckte. Möglicherweise wurde ein oder mehrere weitere Böller gezündet und in einen oder beide Abfallcontainer geworfen. Betroffen waren ein Altpapier- und ein Wertstoffcontainer - von beiden blieben lediglich einige Rollen übrig, ansonsten brannten die Kunststoffbehälter vollständig nieder. Der Inhalt verbrannte nur teilweise.

Als Feuerwehr und Polizei an dem Pavillon am Rande des Schulhofes eintrafen, waren hohe Flammen zu sehen. Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz zum Ablöschen der Überreste vor. Die Feuerwehr unter der Leitung von Gruppenführer Erich Heine befürchtete, dass die Dachkonstruktion des Gebäudes ebenfalls Feuer fangen könnte. Nach einer umfangreichen Kontrolle unter und auf dem Dach, unter anderem mit der Wärmebildkamera, gaben die Freiwilligen aber Entwarnung.

Weil die Lage zunächst unklar und ein Feuer im eigentlichen Schulgebäude befürchtet worden war, standen auch ein Rettungswagen und die Drehleiter bereit. Beide kamen aber nicht zum Einsatz. Der Hausmeister der Schule, Thomas Isenberg, unterstützte die Feuerwehrleute. Von deren Einsatz machte sich auch Schulleiter Michael Gering ein Bild. Die Schadenshöhe stand zunächst nicht genau fest.

Zeugen, die eventuell Angaben über Personen machen können, die sich am Dienstag auf dem Gelände der Schule aufhielten, werden gebeten, sich mit der Korbacher Polizei in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer der Wache lautet 05631/971-0. (pfa) 


Im erst jungen Jahr 2017 gab es im Landkreis schon mehrere Feuerwehreinsätze:
Neujahrsnacht: Feuer in Lagerhalle, Carport abgebrannt (01.01.2017, mit Fotos)
Dodenau: Auto gerät direkt neben Wohnhaus in Brand (02.01.2017, mit Fotos)
Mit Autobatterien beladener Lkw-Anhänger umgekippt (02.01.2017, mit Fotos)
Lkw-Unfall: Straße nach über sechs Stunden wieder frei (02.01.2017, mit Fotos)
Dreister Dieb beklaut Feuerwehr Adorf: Blitzleuchten weg (03.01.2017)


Zuletzt geändert am Dienstag, den 03. Januar 2017 um 18:29 Uhr