Auflieger schwenkt aus: Erfasstes Auto am Heck verkeilt

Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 13:55 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(14 Stimmen)
Der geparkte Toyota wurde vom abbiegenden Sattelzug erfasst. Der geparkte Toyota wurde vom abbiegenden Sattelzug erfasst. Foto: 112-magazin.de

BAD AROLSEN. "Achtung, Auflieger schwenkt aus" - wer glaubt, dass derlei Hinweise am Heck von Lastwagen keinen Sinn machen, der wurde am Donnerstagmittag in Bad Arolsen eines Besseren belehrt: Beim Abbiegen eines Sattelzuges schwenkte das Heck aus und prallte gegen einen geparkten Wagen. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr unterstützte die Bergungsarbeiten.

Die Bahnhofstraße blieb nach dem ungewöhnlichen Unfall bis gegen 13 Uhr in beiden Richtungen in Höhe Varnhagenstraße voll gesperrt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand - der 80 Jahre alte Autobesitzer aus Diemelstadt hielt sich gerade in einer Arztpraxis auf, als es draußen "krachte": Ein Sattelzug, der einen Lebensmittelmarkt in der Nähe beliefern wollte, bog von der Bahnhofstraße nach links in die Varnhagenstraße ab. Offenbar weil der Trucker dabei wenig Platz hatte und stark einschlagen musste, schwenkte der Sattelauflieger so weit aus, dass er den geparkten Toyota rammte. Beide Fahrzeuge verkeilten sich ineinander.

Weil es dem Abschleppunternehmen nicht gelang, Auto und Lkw voneinander zu trennen, alarmierte die Leitstelle auf Anforderung der Polizei gegen 12.15 Uhr die Bad Arolser Feuerwehr. Die Kameraden unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer befreiten schließlich den Wagen aus der "Umklammerung" des Lasters. Der Toyota war bei dem Verkehrsunfall stark am linken Heck beschädigt worden. Ein Hund, der im Auto saß, blieb unversehrt. Die Bahnhofstraße war gegen 13 Uhr wieder frei und in beide Richtungen befahrbar. (pfa)


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 15:27 Uhr