Pizza gebacken, eingeschlafen: Feuerwehr rückt aus

Dienstag, den 15. November 2016 um 07:28 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Wenige Minuten nach dem Notruf traf die Arolser Feuerwehr an der Einsatzstelle ein. Wenige Minuten nach dem Notruf traf die Arolser Feuerwehr an der Einsatzstelle ein. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Aufmerksame Nachbarn und ein Rauchmelder haben in der Nacht zu Dienstag wohl Schlimmeres verhindert: Offenbar kurz bevor ein Brand ausbrach, war die alarmierte Feuerwehr zur Stelle, verletzt wurde niemand.

Das Piepen eines Rauchmelders und Brandgeruch im Haus veranlassten gegen 0.50 Uhr Anwohner des Hünighäuser Weges, den Notruf zu wählen. Die Rettungsleitstelle alarmierte die Bad Arolser Stützpunktfeuerwehr, die wenig später zur angegebenen Adresse ausrückte. Dort stellte sich heraus, dass eine Bewohnerin sich eine Pizza hatten backen wollen, beim Warten auf die nächtliche Speise aber eingeschlafen war. Nach Einschätzung der Bad Arolser Polizei, die ebenfalls vor Ort war, hätte sich schon kurze Zeit später ein Küchenbrand entwickeln können.

Die geweckte Bewohnerin öffnete den Brandschützern, die das Gebäude belüfteten. Zu löschen brauchten sie glücklicherweise nicht, die Pizza jedoch war nicht mehr genießbar. (pfa)  


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Anzeige:

Zuletzt geändert am Dienstag, den 15. November 2016 um 08:57 Uhr