Gut Eilhausen: Brennende Holzreste, kein Scheunenbrand

Montag, den 07. November 2016 um 18:32 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Die Feuerwehrleute ließen das Feuer am Waldrand brennen. Die Feuerwehrleute ließen das Feuer am Waldrand brennen. Foto: pfa

KOHLGRUND. Ein befürchteter Scheunenbrand auf Gut Eilhausen bei Kohlgrund hat sich am Montagnachmittag harmloses Feuer am Waldrand entpuppt. Die alarmierten Feuerwehren brauchten nicht einzugreifen.

Ein Autofahrer hatte kurz nach 16 Uhr Alarm geschlagen - er hatte den Rauch des Feuers aus seiner Blickrichtung genau hinter einer Scheune aufsteigen sehen und befürchtet, das zum Gut gehörende Gebäude würde brennen. Die Leitstelle alarmierte nach Eingang des Notrufes die Feuerwehren Kohlgrund, Bad Arolsen und Neudorf sowie die Besatzung eines Rettungswagens. Auch der Bad Arolser Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer eilte zum vermeintlichen Scheunenbrand.

Rasch stellte sich heraus, dass aber nicht eine Scheune, sondern ein großer Haufen mit Holzreste brennt. Die Feuerwehren brachen die Alarmfahrt ab beziehungsweise kehrten zu den Unterkünften zurück, ebenso der RTW. Meyer informierte zudem die Leitstelle, dass von dem Feuer keinerlei Gefahr für Gebäude oder den Wald ausgeht. (pfa) 

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 07. November 2016 um 18:50 Uhr