Feuerwehr sägt abgebrochenen Ast aus Eichenkrone

Samstag, den 14. Mai 2016 um 19:12 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Die Arolser Feuerwehr rückte am Samstag in den Birkenweg aus, um die von einer Eiche ausgehende Gefahr zu bannen. Die Arolser Feuerwehr rückte am Samstag in den Birkenweg aus, um die von einer Eiche ausgehende Gefahr zu bannen. Fotos: 112-magazin.de

BAD AROLSEN. Einen abgebrochenen größeren Ast aus der Krone einer Eiche vor der katholischen Kirche am Birkenweg hat die Arolser Feuerwehr am Samstagmorgen entfernt. Die Brandschützer setzten dazu die Drehleiter ein.

Die Feuerwehr der Residenzstadt wurde gegen 8.30 Uhr am Samstagmorgen angefordert, weil der abgebrochene Ast des Baumes noch nicht hinabgestürzt war, sondern noch im Baum hing und zu fallen drohte. Die Brandschützer fuhren mit dem Korb der Drehleiter hinauf in die Eiche und sägten den Ast mit der Motorkettensäge ab.

Die Gefahrenstelle war zuvor von der Polizei abgesperrt worden - schließlich hätte der "am seidenen Faden" hängende dicke Ast jederzeit nach unten stürzen und auf dem Gehweg vor der katholischen Kirche jemanden treffen können.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Samstag, den 14. Mai 2016 um 19:54 Uhr