Frau stürzt durch Garagendach: Schnelle Rettung

Montag, den 02. Mai 2016 um 21:19 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Die Feuerwehr rückte unter anderem mit der Drehleiter in die Ahornstraße aus. Die Feuerwehr rückte unter anderem mit der Drehleiter in die Ahornstraße aus. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Eine 75 Jahre alte Frau ist am Montagabend durch das Dach einer Garage in der Ahornstraße eingebrochen. Rettungsdienst und Feuerwehr eilten der Frau zu Hilfe, sie wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Nach Auskunft des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Seebold hielt sich die Frau am Montag gegen 18 Uhr auf dem Dach einer Garage auf, um Reinigungsarbeiten nachzugehen. Dabei sei sie durch ein aus Teerpappe bestehendes Dach eingebrochen und hineingestürzt. Um die dabei verletzte Frau medizinisch zu versorgen und aus ihrer misslichen Lage zu befreien, rückten die Besatzung eines Rettungswagens, der Korbacher Notarzt (das NEF Bad Arolsen war gerade unterwegs zu einem Verkehrsunfall in der Gemeinde Diemelsee, zum Artikel kier klicken) und die Bad Arolser Feuerwehr in die Ahornstraße aus.

Obwohl die Feuerwehr gerade ihren Übungsabend begann und daher innerhalb weniger Augenblicke ausrückte, hatten die DRK-Rettungskräfte die Frau beim Eintreffen der Wehr bereits befreit. Die Feuerwehr, die mit zehn Freiwilligen unter der Leitung von Wehrführer Gordon Kalhöfer führte die Verletzte dann aber über eine zweiteilige Steckleiter vom Garagendach und übergab sie unten erneut in die Obhut des Rettungsdienstes. Die RTW-Besatzung brachte die 75-Jährige ins Arolser Krankenhaus.

Parksituation schwierig - kaum Platz für Feuerwehrfahrzeuge
Der stellvertretende Stadtbrandinspektor wies darauf hin, dass sich die Anfahrt der Feuerwehrfahrzeuge wegen mehrerer Engstellen durch geparkte Autos verzögert habe. Für die Drehleiter sei es mitunter so eng gewesen, dass "rechts und links nur noch fünf Zentimeter Platz waren", sagte Seebold. In einem Ernstfall, in dem es um Leben und Tod gehe, könne eine solche Situation wertvolle Zeit kosten. "Wir bitten wirklich alle Autofahrer darum, beim Parken zu bedenken, dass im Notfall noch ein Feuerwehrfahrzeug durch die Straße passen muss", appellierte der stellvertretende Stadtbrandinspektor an die Verkehrsteilnehmer.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Dienstag, den 03. Mai 2016 um 06:44 Uhr