Ölspur im Kreisel: Motorradfahrer stürzt, Wehr streut ab

Sonntag, den 10. April 2016 um 19:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Die Arolser Feuerwehr streute die Ölspur im Kreisel am BBW ab und reinigte die Fahrbahn anschließend mit einem Wasser-Seifenlaugengemisch. Die Arolser Feuerwehr streute die Ölspur im Kreisel am BBW ab und reinigte die Fahrbahn anschließend mit einem Wasser-Seifenlaugengemisch. Foto: Feuerwehr Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Auf einer Ölspur weggerutscht und gestürzt ist am Sonntag ein 43 Jahre alter Motorradfahrer. Der Mann aus der Großgemeinde Haina blieb unverletzt, es entstand nur geringer Schaden. Die Feuerwehr rückte aus und beseitigte die Gefahr.

Der 43-Jährige befuhr am Sonntagmittag die Mengeringhäuser Straße aus Richtung BBW kommend in Richtung Birkenweg. Als er gegen 12.30 Uhr in den Kreisverkehr Mengeringhäuser Straße/Thielebachstraße/Birkenweg einfuhr, rutschte die Maschine inder Kurvenfahrt auf ausgelaufenem Öl weg. Der Mann kam mit dem Schrecken davon, an der KTM entstand ein Schaden von 200 Euro.

Die Polizei forderte über die Rettungsleitstelle die Arolser Feuerwehr an, die nach kurzer Anfahrt die Einsatzstelle erreichte. Die Brandschützer unter der Leitung von Wehrführer Gordon Kalhöfer fanden eine etwa 20 Meter lange Ölspur vor. "Wir streuten die Ölspur ab und reinigten dann die Straße mit einem Wasser-Seifenlaugengemisch", sagte der Einsatzleiter. Zusätzlich stellte die Wehr Warnschilder auf. Insgesamt waren acht Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen vor Ort. Nach etwa 45 Minuten war der Einsatz für die Freiwilligen beendet.

Angaben darüber, wer für die Ölspur verantwortlich ist, lagen der Polizei nicht vor. Die Beamten bitten Personen, die Angaben zum Verursacher machen können, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 zu melden.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Sonntag, den 10. April 2016 um 19:56 Uhr