Bad Arolsen: Sperrmüllhaufen in Brand gesetzt

Dienstag, den 08. Dezember 2015 um 23:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Die Brandschützer löschten das Feuer unter Atemschutz. Die Brandschützer löschten das Feuer unter Atemschutz. Fotos: Feuerwehr Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Eine brennende Matratze, die zur Entsorgung mit weiterem Sperrmüll an der Straße stand, ist am Dienstagabend in Brand geraten. Dadurch wurde auch ein Baum in der Großen Allee in Mitleidenschaft gezogen.

Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehr der Residenzstadt um 20.45 Uhr zu dem Brand. In der Großen Allee, in Höhe Hausnummer 80, fanden die 18 ausgerückten Einsatzkräfte einen Sperrmüllhaufen an einen Baum gelehnt in Vollbrand vor. Mit dem Schnellangriff des Staffellöschfahrzeugees löschte ein Trupp unter Atemschutz die Matratze und den übrigen Müll. Insgesamt waren die Brandschützer unter der Leitung von Wehrführer Gordon Kalhöfer mit drei Fahrzeugen ausgerückt.

Weil es sich um Sperrmüll handelte, enstand an den Gegenständen kein nennenswerter Schaden. Der Baum nahm jedoch durch den Brand Schaden in nicht genanntet Höhe. Die Polizei war ebenfalls vor Ort. Angaben zur Brandursache lagen zunächst nicht vor, jedoch dürfte das Feuer durch vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung entstanden sein.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Dienstag, den 08. Dezember 2015 um 23:45 Uhr