Wrexen: 500 bis 600 Strohrundballen in hellen Flammen

Montag, den 24. August 2015 um 08:17 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(42 Stimmen)
Mehrere hundert Rundballen standen in der Nacht zu Montag in hellen Flammen. Mehrere hundert Rundballen standen in der Nacht zu Montag in hellen Flammen. Foto: Jörg Schade/Feuerwehr Rhoden

WREXEN. Mehrere hundert Strohrundballen sind am späten Sonntagabend an einem landwirtschaftlichen Anwsen bei Wrexen in Flammen aufgegangen - die Polizei schließt Brandstiftung als Ursache nicht aus. Fast 100 Feuerwehrleute waren die ganze Nacht im Einsatz.

Als der Brand in der Verlängerung der Ramser Straße, ganz in der Nähe der Bundesstraße 252, gegen 23.15 Uhr entdeckt und gemeldet wurde, gingen die alarmierten Einsatzkräfte von einem Scheunenbrand aus. Doch zum Glück nicht die Scheune, sondern ein Teil des Strohlagers stand in Flammen. Polizei und Feuerwehr schätzen, dass etwa 500 bis 600 große Strohrundballen verbrannten.

Für die insgesamt sieben Feuerwehren aus Diemelstadt und Bad Arolsen bedeutete der Brand einen stundenlangen Einsatz. Die eigentliche Brandbekämpfung, die aus dem Korb der Bad Arolser Drehleiter unterstützt wurde, forderte die Freiwilligen ebenso wie die Wasserversorgung. So wurden mehrere Leitungen aus der Diemel zur Brandstelle verlegt, um ausreichend Löschwasser zu haben. Die Brandschützer setzten auch Schaum ein. Mit einem Bagger wurden die Ballen auseinander gezogen, um das brennende Stroh komplett ablöschen zu können.

In der Nacht rückte auch der DRK-Betreuungszug aus Ehringen an, um die fast 100 Einsatzkräfte mit Essen und Getränken zu versorgen. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an. Brandstiftung sei nicht auszuschließen, da der Brand beim Eintreffen der Einsatzkräfte gleichmäßig auf einer großen Fläche loderte, hieß es.


In der vorletzten Woche war es in Rhoden zu einer Brandstiftung gekommen:
Rhoden: Zwei Müllcontainer mutwillig in Brand gesetzt (13.08.2015)

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 24. August 2015 um 19:01 Uhr