Arolsen: Rauchmelder retten zweimal Menschenleben

Freitag, den 22. Mai 2015 um 09:38 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Die Feuerwehren aus Mengeringhausen und Bad Arolsen rückten am Freitagmorgen zu diesem Wohnhaus im Helenenpark aus. Die Feuerwehren aus Mengeringhausen und Bad Arolsen rückten am Freitagmorgen zu diesem Wohnhaus im Helenenpark aus. Foto: pfa

BAD AROLSEN. Zigarettenasche hat am Freitagmorgen einen beginnenden Mülleimerbrand in einer Wohnung in der Residenzstadt ausgelöst. Eine Nachbarin hörte den piependen Rauchmelder und wählte den Notruf.

Aufgrund der zunächst unklaren Lage alarmierte die Leitstelle neben den Feuerwehren aus Mengeringhausen und der Kernstadt auch die Besatzung eines Rettungswagens und den Bad Arolser Notarzt. Die Feuerwehren rückten mit insgesamt rund 30 Einsatzkräften zur genannten Anschrift in der Straße Helenenpark aus. Dort war der schlafende Bewohner inzwischen wach geworden und hatte den Brand im Mülleimer mit einer Gießkanne selbst gelöscht.

Nach Auskunft von Wehrführer Gordon Kalhöfer hatte der Bewohner zu einem nicht bekannten Zeitpunkt Zigarettenasche in einem Mülleimer, der in einem Schrank eingebaut ist, entsorgt und sich danach schlafen gelegt. Die Asche glimmte offenbar noch, so dass sich daraus ein offenes Feuer entwickelte. Kurz vor 8 Uhr am Freitagmorgen schlug dann der Rauchmelder an. Wäre die Wohnung nicht mit einem Rauchwarnmelder ausgestattet gewesen, so hätte der Brand durchaus ein größeres Ausmaß annehmen und für den Bewohner dramatische Folgen haben können, sagte der Wehrführer. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude mit einem Hochdrucklüfter und rückte wieder ab. Notarzt und RTW-Besatzung brauchten nicht tätig zu werden.

Bereits am Donnerstagnachmittag hatte es einen ähnlichen Einsatz für die Arolser Feuerwehr gegeben: Im BBW hatte eine Bewohnerin ein Teelicht gelöscht und in den Abfalleimer geworfen. Die Hitze reichte offenbar noch aus, um Abfall in Brand zu setzen. Der entstehende Qualm geriet aber in einen Rauchmelder der Brandmeldeanlage, die einen Alarm an die Rettungsleitstelle übermittelte. Von dort aus wurde die Feuerwehr alarmiert, die nicht tätig werden musste. "Der Rauchmelder verhinderte auch in diesem Fall Schlimmeres", sagte Wehrführer Kalhöfer, "die Rauchmelder haben in beiden Fällen Menschenleben gerettet".


Links:
Feuerwehr Bad Arolsen
Feuerwehr Mengeringhausen

Anzeige:

Zuletzt geändert am Freitag, den 22. Mai 2015 um 10:11 Uhr