100-Jährige lässt Küchenherd an: Feuerwehr rückt aus

Freitag, den 06. März 2015 um 14:13 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(13 Stimmen)
Die Feuerwehren aus Arolsen und Mengeringhausen rückten in die Große Allee aus - die Kernstadtwehr auch mit der Drehleiter. Die Feuerwehren aus Arolsen und Mengeringhausen rückten in die Große Allee aus - die Kernstadtwehr auch mit der Drehleiter. Foto: pfa

BAD AROLSEN. Eine Seniorin hat das Haus verlassen, ohne zuvor den Küchenherd auszuschalten. Als darauf liegende Küchenutensilien zu schwelen begannen und ein Rauchmelder auslöste, verständigten Nachbarn die Feuerwehr. Brandschützer öffneten die Tür, schalteten den Herd aus und belüfteten das Mehrfamilienhaus.

Eine Nachbarin der 100-jährigen Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Großen Allee hörte am Freitag gegen 10 Uhr ein eindringliches Signal - der Rauchmelder in der Wohnung unter ihr hatte Rauch erfasst und lauthals Alarm geschlagen. Die verständigte Rettungsleitstelle alarmierte wegen der unklaren Lage die Feuerwehren aus Bad Arolsen und Mengeringhausen sowie vorsorglich auch einen Rettungswagen und den Notarzt - schließlich war weder das Ausmaß des möglichen Feuers klar noch war bekannt, ob sich die Bewohnerin womöglich in hilfloser Lage in ihrer Wohnung befindet.

Feuerwehrleute unter Atemschutz verschafften sich rasch Zutritt zu der im ersten Stock gelegenen Wohnung, fanden aber niemanden in den verqualmten Räumen. Dafür aber machten die Freiwilligen sofort die Quelle der Rauchentwicklung aus: Auf dem eingeschalteten Küchenherd schwelten Küchenutensilien vor sich hin. "Ein offenes Feuer gab es aber noch nicht", sagte einer der eingesetzten Polizeibeamten.

Wo sich die Seniorin zu diesem Zeitpunkt aufhielt, war nicht bekannt. Die Feuerwehrleute brachten einen Hochdrucklüfter vor dem Eingang des Hauses in Stellung und pressten damit den Rauch aus dem Gebäude. Die mit Spezialwerkzeug geöffnete Wohnungstür wurde wieder verschlossen.


Links:
Feuerwehr Bad Arolsen
Feuerwehr Mengeringhausen

Anzeige:

Zuletzt geändert am Freitag, den 06. März 2015 um 17:11 Uhr