Herd vergessen: Wehren zu Küchenbrand alarmiert

Sonntag, den 01. Februar 2015 um 07:42 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Ein Rauchmelder hatte auf den beginnenden Küchenbrand hingewiesen. Ein Rauchmelder hatte auf den beginnenden Küchenbrand hingewiesen. Foto: pfa/Archiv

SCHMILLINGHAUSEN. Zu einem gemeldeten Küchenbrand sind am späten Samstagnachmittag die Feuerwehren aus Arolsen und Schmillinghausen ausgerückt. Der Rauchmelder in der Wohnung eines älteren Mannes hatte ausgelöst.

Zum Glück entpuppte sich der gegen 18 Uhr befürchtete Küchenbrand lediglich als vergessenes Essen auf einem eingeschalteten Herd. Auf dem Küchenherd in einer Wohnung in der Mederichstraße lag zudem eine Zeitung. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, wodurch ein Rauchmelder Alarm schlug. Durch die Hitzeentwicklung schmolz eine neben dem Herd stehende Kunststoffflasche mit Spülmittel.

Der 25-jährige Enkelsohn des Bewohners (76) wurde auf das Signal aufmerksam und eilte in die Wohnung. Mit einem Pulverlöscher erstickte er die Flammen und brachte seinen Großvater in Sicherheit. Weil er den Herd aber nicht ausgeschaltet hatte, fing die Zeitung erneut Feuer. Der Vermieter eilte ebenfalls in die Wohnung, löschte abermals mit einem Pulverlöscher und schaltete die Platte aus.

Die stark verrauchte Wohnung musste belüftet werden, ansonsten entstand laut Polizei kein nennenswerter Schaden. Der 76-Jährige wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren etwa 40 Feuerwehrleute der beiden Wehren, die Einsatzleitung hatte der Schmillinghäuser Wehrführer Oliver Lippe.


Links:
Feuerwehr Bad Arolsen
Feuerwehr Schmillinghausen

Anzeige:

Zuletzt geändert am Sonntag, den 01. Februar 2015 um 08:56 Uhr