Technischer Defekt? Auto brennt auf Firmenparkplatz (aktualisiert)

Montag, den 22. Dezember 2014 um 07:28 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Die Arolser Feuerwehr rückte am Morgen zu einem Pkw-Brand aus. Die Arolser Feuerwehr rückte am Morgen zu einem Pkw-Brand aus. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Zu einem Pkw-Brand ist die Arolser Feuerwehr am frühen Montagmorgen in die Große Allee zu einem Firmenparkplatz ausgerückt. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Ursache.

Die Arolser Brandschützer waren gegen 5.15 Uhr alarmiert worden und rückten wenige Augenblicke später zur Firma Almo in die Große Allee aus. Beim Eintreffen der 19 ausgerückten Kameraden brannte der Motorraum in voller Ausdehnung und es schlugen bereits Flammen durch den Fußraum bereits in die Fahrgastzelle. Da das Fahrzeug direkt an einer Fabrikhalle geparkt war, war ein Übergreifen auf die Halle laut Wehrführer Gordon Kalhöfer nicht auszuschließen. "Die Wände hatten sich bereits thermisch aufbereitet, auch war eine leichte Verrauchung innerhalb des Gebäudes feststellbar", sagte Kalhöfer.

Mit dem Schnellangriff des Staffellöschfahrzeugs wurde unter Atemschutz ein Trupp zur Brandbekämpfung eingesetzt. Durch den beherzten Einsatz mit Wasser konnte ein Übergreifen auf die Halle verhindert werden. Mit der Wärmebildkamera kontrollierte die Wehr schließlich die Isolierung der Fabrikhalle.

An dem Daewoo eines Mannes aus einem Waldecker Stadtteil entstand durch das Feuer im Motorraum Totalschaden. Angaben über die Gesamtschadenshöhe lagen nicht vor.


Die Arolser Feuerwehr verkauft derzeit eine Miniatur ihrer neuen Drehleiter:
Arolser Leiter in 1:87: Kleines Modell, große Detailtreue (15.12.2014)

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 22. Dezember 2014 um 13:08 Uhr