Paket-Lkw: Motorbrand durch technischen Defekt

Samstag, den 13. Dezember 2014 um 08:18 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Die Feuerwehr löschte den Motorbrand in wenigen Augenblicken. Dennoch dauerte der Einsatz über Stunden. Die Feuerwehr löschte den Motorbrand in wenigen Augenblicken. Dennoch dauerte der Einsatz über Stunden. Foto: Monika Wüllner, HNA

WETTERBURG. Vermutlich ein technischer Defekt hat am Freitagabend einen Motorbrand in einem DHL-Lkw ausgelöst. Feuerwehrleute unter Atemschutz löschten das Feuer.

Der Fahrer aus Rinteln war mit dem Lastwagen-Gespann laut Polizei aus Richtung Landau kommend auf der B 450 in Richtung Mengeringhausen unterwegs, als es gegen 20 Uhr an einem Steigungsstück kurz hinter dem Abzweig nach Wetterburg zu dem Brand kam. Die Wehren aus Bad Arolsen und Wetterburg rückten aus. Während der eigentliche Brand rasch gelöscht war, erstreckte sich der Einsatz der Brandschützer über mehrere Stunden: Die Feuerwehrleute sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen des Bergungsdienstes ab, regelten den Verkehr und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Der Lastwagen war Polizeiangaben zufolge nicht mehr fahrbereit und wurde zunächst auf einen Parkplatz geschleppt, wo die Ladung in ein Ersatzfahrzeug der Spedition umgeladen wurde. Angaben zur Schadenshöhe machte die Arolser Polizei am Samstagmorgen nicht.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Samstag, den 13. Dezember 2014 um 12:38 Uhr