Arolsen: Vergessenes Teelicht löst Brand auf Balkon aus

Mittwoch, den 24. September 2014 um 02:45 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Die Wehren aus Arolsen und Mengeringhausen rückten in die Jahnstraße aus, ebenso Rettungsdienst und Notarzt. Die Wehren aus Arolsen und Mengeringhausen rückten in die Jahnstraße aus, ebenso Rettungsdienst und Notarzt. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Ein vergessenes Teelicht hat in der Nacht zu Mittwoch einen Brand auf einem Balkon in einem Mehrfamilienhaus in der Jahnstraße ausgelöst. Weil das Ausmaß des Feuers zunächst nicht bekannt war, rückten die Feuerwehren aus Bad Arolsen und Mengeringhausen sowie Rettungswagen und Notarzt aus.

Ein Passant hatten gegen 1.20 Uhr die Rettungsleitstelle per Notruf 112 angerufen und Flammen auf einem Balkon gemeldet. Die RTW-Besatzung und Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer waren wenig später als erste Kräfte vor Ort und bestätigten das Feuer. Während Wehrführer Gordon Kalhöfer durch das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses zur betroffenen Wohnung lief und die Bewohnerin weckte, fuhren seine Kameraden mit der Drehleiter zu dem Balkon im ersten Stock empor.

Auf dem Balkon brannten ein Tisch und ein Stuhl aus Kunststoff sowie die Tischdecke, ausgelöst von einem Teelicht, das die Bewohnerin am Abend nicht gelöscht hatte. Die Feuerwehrleute löschten den Brand innerhalb weniger Augenblicke mit der Kübelspritze, außerdem kontrollierten sie den Balkon mit der Wärmebildkamera.

"Wir sind bewusst von außen gegen den Brand vorgegangen, damit die Balkontür geschlossen bleibt und der Brandrauch nicht in die Wohnung zieht", erklärte Kalhöfer das Vorgehen. Die Scheibe der Balkontür hatte sich durch den Brand bereits stark erhitzt, direkt hinter der Tür hing eine Gardine. "Nicht auszudenken, wie sich das Feuer hätte entwickeln können, wenn die Scheibe geplatzt wäre und die Gardinge auch Feuer gefangen hätte", sagte der Wehrführer gegenüber 112-magazin.de. So aber war der Einsatz nach gut einer Viertelstunde beendet, die insgesamt rund 40 Brandschützer beider Wehren und der Rettungsdienst rückten wieder ab. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.


Erst in der vergangenen Woche waren die Wehren aus Mengeringhausen und der Kernstadt im Einsatz - gemeinsam mit den Helser Kameraden:
Großbrand in Helsen: Vier Verletzte, 250.000 Euro Schaden (18.9.14, mit Video/Fotos)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 24. September 2014 um 09:47 Uhr