Arolsen: Deo- oder Haarspray löst Feueralarm aus

Samstag, den 16. August 2014 um 07:49 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Die Arolser Feuerwehr rückte am Freitagabend zum gegenüber angesiedelten BBW aus. Die Arolser Feuerwehr rückte am Freitagabend zum gegenüber angesiedelten BBW aus. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Deo- oder Haarspray ist am Freitagabend in einen Sensor der Brandmeldeanlage geraten und hat so einen Feueralarm im Berufsbildungswerk ausgelöst. Die angerückten Brandschützer gaben rasch Entwarnung.

Nachdem der Alarm bei der Leitstelle in Korbach aufgelaufen war, wurde von dort gegen 19.30 Uhr am Freitagabend die Arolser Kernstadtfeuerwehr alarmiert. Die Kameraden hatten es nicht weit - Feuerwehrstützpunkt und Berufsbildungswerk sind beide an der Mengeringhäuser Straße angesiedelt.

Bei der Erkundung stellten die Einsatzkräfte fest, dass kein Brandrauch, sondern Deo- oder Haarspray für den Feueralarm gesorgt hatte. Die Feuerwehrleute schalteten die Brandmeldeanlage der Einrichtung wieder scharf und rückten ab.


Die Arolser Wehr hatte am vergangenen Wochenende einen Einsatz ebenfalls ganz in der Nähe des Stützpunktes:
61-Jähriger mit Arm in elektrischem Rolltor eingeklemmt (10.08.2014)

Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Anzeige:

Zuletzt geändert am Samstag, den 16. August 2014 um 08:09 Uhr