Aprilscherz oder echter Einsatz? Lampe brennt

Dienstag, den 01. April 2014 um 09:24 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Die Arolser Feuerwehr rückte am Morgen wegen einer brennenden Lampe aus. Zunächst dachten die Einsatzkräfte an einen Aprilscherz... Die Arolser Feuerwehr rückte am Morgen wegen einer brennenden Lampe aus. Zunächst dachten die Einsatzkräfte an einen Aprilscherz... Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Vermutlich an einen Aprilscherz dachten die Einsatzkräfte der Arolser Feuerwehr, als sie am Morgen zu einer brennenden Lampe alarmiert wurden. An der genannten Einsatzstelle "brannten" mehrere Laternen, ein echtes Feuer war allerdings zunächst nicht zu sehen…

Die Funkmeldeempfänger der Arolser Brandschützer ertönten am Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr, das durchgesagte Stichwort lautete "Brennt Lampe Varnhagenstraße". Kurz nach der Alarmierung rückten das Staffellöschfahrzeug und der Einsatzleitwagen mit insgesamt neun Einsatzkräften unter Leitung von Wehrführer Gordon Kalhöfer aus.

"Vor Ort konnte auf den ersten Blick keine brennende Lampe auf dem Parkplatz festgestellt werden", sagte Kalhöfer später gegenüber 112-magazin.de. Nach dem Hinweis einer Verkäuferin eines angrenzenden Drogeriemarktes fanden die Einsatzkräfte die "Brandstelle": Über dem Eingang eines Textilmarktes brannte eine dort angebrachte Lampe.

Ein Feuerwehrmann, der zum Elektriker ausgebildet ist, kletterte über eine Steckleiter zur brennenden Lampe, unterbrach die Stromversorgung zur Lampe und löschte diese anschließend durch Abdecken des Feuers. So erstickte die Flamme und ein weiteres Eingreifen war nicht mehr erforderlich. Nach einer guten halben Stunde war dieser Einsatz beendet.

Ein Gebäudeschaden entstand nicht, die Lampe ist jedoch nicht mehr nutzbar. Ursache war offenbar ein technischer Defekt.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Dienstag, den 01. April 2014 um 09:31 Uhr