Arolsen: Feuerwehr muss Leiche aus Schlossteich bergen

Mittwoch, den 12. Februar 2014 um 12:22 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(19 Stimmen)
Feuerwehrleute mussten am Mittwoch eine tote Frau aus dem Schlossteich in Bad Arolsen bergen. Die Polizei schließt ein Verbrechen aus. Feuerwehrleute mussten am Mittwoch eine tote Frau aus dem Schlossteich in Bad Arolsen bergen. Die Polizei schließt ein Verbrechen aus. Fotos: pfa

BAD AROLSEN. Die Leiche einer 60 Jahre alten Frau hat die Feuerwehr am Mittwochmorgen aus dem Schlossteich geborgen. Ein Passant hatte beim Spaziergang den leblosen Körper der Frau entdeckt und die Polizei verständigt. Die Ermittler schließen nach ersten Erkenntnissen ein Verbrechen aus.

Viel mehr geht die Polizei davon aus, dass die aus Berlin stammende und in Bad Arolsen wohnende Frau sich selbst das Leben nahm und dazu vermutlich in der Nacht zu Dienstag ins Wasser ging. Nähere Angaben zu den Umständen veröffentlicht 112-magazin.de mit Rücksicht auf die Privatsphäre nicht.

Der Spaziergänger hatte beim Ausführen seines Hundes gegen 9.30 Uhr zunächst eine Jacke am Ufer entdeckt. Beim näheren Hinsehen sah der Mann den leblosen Körper in einem Gebüsch im Wasser. Der nach dem Notruf alarmierte Bad Arolser Notarzt konnte nur noch den Tod der 60-Jährigen feststellen.Der noch auf der Anfahrt befindliche Rettungswagen brach die Alarmfahrt ab.

Die Kameraden der hinzu gerufenen Bad Arolser Kernstadtfeuerwehr unter Leitung von Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer hatten die traurige Aufgabe, den Leichnam an Land zu bringen.

Routinemäßig übernahmen Beamte der Korbacher Kripo die Ermittlungen am Schlossteich. Die Gesamtumstände deuteten nach derzeitigem Ermittlungsstand auf einen Freitod hin, erklärte Polizeisprecher Dirk Virnich.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 12. Februar 2014 um 18:29 Uhr