Wasserhahn abgetreten: Feuerwehreinsatz in Disko

Sonntag, den 22. Dezember 2013 um 13:47 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Die Arolser Feuerwehr rückte am frühen Sonntagmorgen zu einer Diskothek aus, wo es einen Wasserschaden gab. Die Arolser Feuerwehr rückte am frühen Sonntagmorgen zu einer Diskothek aus, wo es einen Wasserschaden gab. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Aus einem beschädigten Wasserhahn in der Herrentoilette einer Arolser Diskothek ist am frühen Sonntagmorgen so viel Wasser ausgetreten, dass gegen 3 Uhr die Feuerwehr zu Hilfe gerufen wurde.

Nach Angaben von Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer rückte die Kernstadtwehr mit zwölf Einsatzkräften zu der Diskothek in der Großen Allee aus. In dem Gebäude am Belgischen Platz hatte offenbar ein Gast einen Wasserhahn in einer Toilette im ersten Stock abgerissen oder -getreten, woraufhin Wasser ungehindert ausfloss.

Das Wasser lief laut Meyer vom ersten Stock ins Erdgeschoss und geriet unter anderem auch in die Beleuchtung an der Garderobe - dadurch sei die Sicherung herausgesprungen und die Stromversorgung eines Stromkreises ausgefallen.

Bevor die Feuerwehr die Arbeit mit Wassersaugern und Flitschen aufnahm, wurde die Wasserversorgung abgeschiebert, sämtliche Gäste wurden ins Freie gebeten. Die Brandschützer legten die Böden wieder trocken und beförderten das Wasser nach draußen "in die Blumen", wie es der Stadtbrandinspektor sagte. Nach etwa anderthalb Stunden rückte die Feuerwehr wieder ab.

Zwar müssten vermutlich eine Decke erneuert und Wände tapeziert werden, die Diskothek könne jedoch offenbar weiterhin geöffnet werden, sagte der Einsatzleiter. "Ob im Mauerwerk noch was ist, können wir jetzt noch nicht sagen, das Parkett im Bistro hat allerdings ziemlich gelitten", erklärte der Betreiber der Diskothek auf der Facebookseite des Lokals und bat die Gäste um Verständnis für den nächtlichen Zwischenfall. "Land unter" lasse es sich "einfach nicht ordentlich feiern".

Wassersauger der Feuerwehr aus Spendengeldern
Bei einem der eingesetzten Wassersauger handelt es sich um das kürzlich mit Spendengeldern angeschaffte Gerät, wie der Stadtbrandinspektor auf Nachfrage von 112-magazin.de bestätigte. Die Arolser Kernstadtwehr wirbt seit Jahren über die Feuerwehrkameradschaft Spendengelder und Mitgliedsbeiträge ein, um damit zusätzliche Geräte zu kaufen.


112-magazin.de berichtete über die symbolische Spendenübergabe:
Spender unterstützen Arbeit der Feuerwehr (08.12.2013)

Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Sonntag, den 22. Dezember 2013 um 14:33 Uhr